EGPA-Konferenz 2014 - Berlin

SCHIRMHERR/ PATRON



Klaus Wowereit

Regierender Bürgermeister von Berlin

Governing Mayor of Berlin



GRUSSWORT


Zum Kongress der European Gay Police Association (EGPA) heiße ich alle

Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich willkommen in der deutschen Hauptstadt.

Mit ihrem Berliner Kongress setzt die EGPA ein wichtiges Zeichen gegen homophobe Diskriminierung und Gewalt sowie für rechtliche Gleichstellung und allgemeine gesellschaftliche Akzeptanz unterschiedlicher Lebensweisen. Vor allem aber bietet sie Polizistinnen und Polizisten aus ganz Europa und den USA eine Plattform zur Vernetzung und zum Erfahrungsaustausch. Ein solches Treffen ist eine Ermutigung für all jene, die sich für eine Polizei einsetzen, die nicht zusieht, wenn Gewalt gegen Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender angewendet wird. Eine Polizei, die über Gefahren aufklärt und damit die Prävention fördert. Aber vor allem auch eine Polizei, die Anwältin gleicher Rechte ist und der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung entgegenwirkt.

Im Jahr 2013 haben wir in Berlin in vielfältiger Weise an die Übertragung der Macht in Deutschland an die Nationalsozialisten vor 80 Jahren und die Zerstörung der Vielfalt erinnert. Dazu gehörte auch das Gedenken an die Verfolgung Homosexueller in der Nazi-Zeit.

Heute, fast 25 Jahre nach dem Fall der Mauer, verbindet sich mit Berlin der Ruf einer weltoffenen und toleranten Metropole. Aber wir dürfen nicht vergessen: Auch hierzulande hat es Jahrzehnte gedauert, bis die strafrechtliche Verfolgung und Ausgrenzung Homosexueller ein Ende fand, und auch heute gibt es noch Diskriminierung und Anfeindungen. Der Weg bis zur vollständigen Gleichstellung ist lang und steinig. Umso mehr kommt es darauf an, all jene zu unterstützen, die – ganz gleich in welchem Land – selbstbewusst Flagge zeigen und sich für eine freie und tolerante Gesellschaft einsetzen sowie für staatliche Institutionen, welche die Freiheit schützen.

In diesem Sinne wünsche ich dem EGPA-Kongress einen guten und ermutigenden Verlauf, von dem ein unübersehbares Zeichen für Gleichstellung und Akzeptanz unterschiedlicher Lebensweisen ausgeht, und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen anregenden Aufenthalt in Berlin.



Klaus Wowereit

Regierender Bürgermeister von Berlin



Grußwort als  Text





WELCOMMING SPEECH


It is my pleasure to welcome all participants to the European Gay Police Association Congress in the German capital.

 

Through the Berlin Congress, the EGPA is sending out an important signal condemning homophobic discrimination and violence and endorsing legal equality and general social acceptance of different lifestyles. Above all it offers policemen and women from all over Europe and the USA a platform for networking and exchanging experiences. Such a meeting is an encouragement to all those who strive for a police force that does not sit back and watch homosexual, lesbian, bisexual and transgender people being attacked. It is a police force that provides information on risks and therefore pursues prevention and, above all, a police force that is an advocate of equal rights and that opposes discrimination based on sexual orientation.

 

In 2013, in all manner of ways, we in Berlin drew attention to the transfer of power to the Nazis and the destruction of diversity 80 years ago. This included the remembrance of homosexuals who were persecuted during the Nazi era.

 

Today, almost 25 years since the Berlin Wall came down, Berlin is connected with its reputation as a cosmopolitan and tolerant capital. But one must not forget: even here it took decades until homosexuals were no longer criminally prosecuted or excluded. And discrimination and hostility still exist. The road to complete equality is long and stony. What matters is support for those, no matter where they are, who fly the flag with self-confidence and stand up for a free and tolerant society as well as state institutions that protect freedom.

 

Bearing this in mind, I wish the EGPA Congress every success and an encouraging conference from which an unmistakable message in support of equality and acceptance of different lifestyles radiates. I wish all participants a pleasant stay in Berlin.



Klaus Wowereit

Governing Mayor of Berlin



Welcomming Speech